10. Fastentag - Wie geht Ölziehen?

Mir geht es erstaunlich gut. Ich fühle mich nicht schlapp und habe auch keinen Hunger. Das ist gut. Ob es am Fasten liegt, dass ich in den letzten Tage soviel träume? Ich wache morgens mit richtig roten "Bäckchen" auf.

Mein Tipp: 

Einige Nebenwirkungen des Fastens sind eine belegte Zunge, ein pelziger Geschmack im Mund, die Haut kann auch einen unangenehmen Geruch haben oder man friert häufiger. Dagegen hilft Ölziehen, Duschen oder Baden oder auch Fußbäder.

Ölziehen

Morgens einen Esslöffel Sonnenblumen- oder mildes Olivenöl in den Mund nehmen und mehrere Minuten kräftig Spülen. Das Öl auf keinen Fall schlucken, sondern in ein Küchenpapier spucken und in den Müll geben. Den Mund mit warmen Wasser gründlich ausspülen und anschließend die Zähne putzen.

 

15.3.14 21:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen